Die Übungen finden in 3 Gruppen statt.

Pro Woche werden etwa 5 Beispiele als Aufgaben gestellt. Diese Beispiele werden in den Übungsstunden besprochen, d.h. pro Beispiel kann sich jeweils ein Student melden, um die Lösung an der Tafel zu präsentieren.

Zweimal im Semester findet in der Übungsstunde eine Übungsklausur statt, bei der jeweils maximal 20 Punkte erreicht werden können.

Die Anzahl der erreichten Punkten aus den beiden Klausuren ergibt eine Endnote wie folgt:

  1. Wenn x > 36, dann sehr gut.
  2. Wenn 32 < x <= 36, dann gut.
  3. Wenn 28 < x <= 32, dann befriedigend.
  4. Wenn 24 < x <= 28, dann genügend.
  5. Wenn x <= 24, dann ungenügend.
Bei guter Tafelleistung kann sich die Note entsprechend verbessern.
Zuletzt geändert: Wednesday, 27. April 2011, 15:46