Themen dieses Kurses

  • Computersysteme (SS 2017)

    326.052, Freitag 10:15-11:45, BA 9911, Beginn: 10. März 2017

    5. Mai: Raum K 033C

    In Absprache mit der Studienkommission und der Studienrichtungsvertretung Technische Mathematik wird seit 2009 in dieser LVA das Thema "Objektorientierte Programmierung in C++" behandelt, insbesondere die Bereiche
    • Objekte und Klassen,
    • Vererbung,
    • Templates,
    • die C++ Standardbibliothek.
    Die LVA wird von Übungsaufgaben begleitet; die Gesamtnote setzt sich zu 50% aus der Übungsleistung und zu 50% aus der Abschlussklausur zusammen, jeder dieser Teile muss positiv absolviert werden.

    Um an der Lehrveranstaltung teilzunehmen, müssen Sie sich im KUSSS System dafür anmelden. Da die Übungsaufgaben im Moodle abgegeben werden, müssen Sie sich außerdem im Moodle einloggen und als Kursteilnehmer eintragen (Sie erhalten dann auch alle ins Nachrichtenforum gestellte Nachrichten per Email).

  • Übungsaufgaben

    Es werden 6 Aufgaben ausgegeben, die mit je 100 Punkten bewertet werden. Die besten 5 Aufgaben zählen; für eine positive Bewertung sind 250 Punkte notwendig. Beachten Sie bei der Ausarbeitung der Übungen die Codierrichtlinien.

  • Tutorstunden

    Tutorstunden werden ab der Woche vom 20. März gehalten:

    • Gernot Hauzenberger: Montag 13:45-14:45, K 223 B.
    • Nora Koblinger: Donnerstag 13:45-14:45, HF 9905.
    • Software

        • Cimg.h: Laden Sie das "Standard Package" herunter und inkludieren Sie die Datei "CImg.h" in Ihre Anwendung (dies ist die einzige Datei, die aus dem zip-Archiv benötigt wird).
        • Drawing.zip: Inkludieren Sie die Datei "Drawing.h" in Ihre Anwendung und linken Sie die aus "Drawing.cpp" erzeugte Objektdatei dazu (am einfachsten fügen Sie "Drawing.cpp" zu Ihrer Anwendung hinzu; siehe auch die detaillierten Erklärungen in dieser Datei). Die Datei "Main.cpp" stellt ein bespielhaftes Hauptprogramm dar.
        • In "Eclipse" unter Linux sind unter "Project -> Properties -> C/C++ General -> Paths and Symbols -> Includes -> GNU C++ -> Include directories -> Add" die Installationsverzeichnisse von "CImg.h" bzw. "Drawing.h" auszuwählen und unter "Project -> Properties -> C/C++ General -> Paths and Symbols -> Libraries" die Aktionen "Add File: pthread" und "Add File: X11" auszuführen.
        • In "Microsoft Visual Studio" ist ein Projekt vom Typ "Win32-Konsolenanwendung" anzulegen. Dann sind unter "Projekt -> Eigenschaften -> Konfigurationseigenschaften -> C/C++ -> Allgemein -> Zusätzliche Includeverzeichnisse" die Installationsverzeichnisse von "CImg.h" bzw. "Drawing.h" auszuwählen und die Option "Projekt -> Eigenschaften -> Konfigurationseigenschaften -> C/C++ -> Vorkompilierte Header -> Vorkompilierte Header nicht verwenden" zu wählen.
        • In Orwell Dev-C++ ist unter "Projekt -> Projekt Optionen -> Parameter -> Linker" der Wert "-lgdi32" anzugeben.
      • Entwicklungsumgebungen

      Diese Entwicklungsumgebung ist in verschiedenen Linux-Distributionen enthalten, z.B. in Ubuntu als Paket "eclipse-cdt". Sie kann aber auch unter Mac OS X und wie im folgenden beschrieben unter MS Windows verwendet werden:

      Diese Entwicklungsumgebung ist unter MS Windows frei verfügbar.

      Eine freie Entwicklungsumgebung unter MS Windows.

      Unter MS Windows oder Mac OS X können Sie auch eine vorinstallierte virtuelle Maschine unter Debian GNU/Linux mit dem Eclipse C/C++ IDE verwenden (Einstieg als Benutzer "guest" mit Passwort "guest", durch Klick auf das Icon "Terminal" ein Fenster öffnen und mit "eclipse-cpp &" die IDE starten). Die CImg Bibliothek ist bereits installiert, ein entsprechendes Beispiel-Projekt ist in Eclipse angelegt.

      • Klausur

        • 2. Termin: Mi 25.10.2017 17:15-18:45, S2 046
          • Alle schriftlichen (nicht elektronischen) Unterlagen sind erlaubt.
          • Anmeldung im KUSSS bis 24.10.2017 12:00.